Die A-B-C Analyse in der Gastronomie!

Die A-B-C Analyse ist ein einfaches Analyseinstrument, dass bei Bedarf auf viele Bereiche umgemünzt werden kann. Doch im Allgemeinen hat Sie
die Aufgabe bestimmte Segmente zu unterteilen.

Wenn das Gästeportfolio anhand der A-B-C-Analyse analysiert wird, dient der Zweck oft für weiterführende Marketingaufgaben oder zur Bestimmung der Zielgruppen. Man geht wie folgt vor, teilt die Kunden in drei Gruppen ein, wobei die A- Kunden die Kunden beinhaltet die am meisten Umsatz bringen.

Dementsprechend sind die B-Kunden die Mittleren und die C-Kunden die, die uns am wenigsten Umsatz generieren. Das ist in der Theorie einfacher zu sagen,als in der Praxis seinen eigenen Gästen den Stempel A oder B Gast aufzudrücken. Wenn ihr das jedoch schafft, wobei die Grenzen der Einteilung oft fließend sind, lohnt es sich extrem, wie mananhand der Prozentzahlen die die Analyse hervorbringt ganz klar erkennen kann.

Man weiß, dass die A-Kunden nur 20% der Gesamtkundenanzahl entsprechen,
aber dennoch 80 % des gesamten Umsatzes einbringen.
Wobei B-Kunden 50% des Kundenstammes betreffen, dabei aber nur 15 % des
gesamten Umsatzes generieren. Und nun zu C-Kunden, das sind die
restlichen 30% von dem gesamten Kundenstamm, bringen aber nur 5 %
ihres gesamten Umsatzes!
Das ist schon eine erschreckende Zahl oder?
Gut daran ist wenn man sich mit dem Thema auseinandersetzt, und es
weiß, kann man darauf reagieren und z.B Schritt für Schritt versuchen
die Anzahl der A-Kunden zu erhöhen. Im Gegenzug die C-Kunden erst mal
herauszufiltern und dann zu minimieren.
Denn was eindeutig daraus hervor geht ist das mit C-Kunden deutlich
mehr Aufwand wie Nutzen entsteht. Man muss aber auch dazu sagen, dass
es natürlich auch Sonderfälle gibt, wie z.B. wenn ein prominenter oder
influencer als Gast da ist, dann wird er nach Umsatzanalysen klar in
den Bereich C -Gast fallen, doch der Werbeeffekt kann riesig sein.
Daher ist es auf jedenfall ein interessantes Analyseinstrument jedoch
sollte man immer mit Sicht auf das Ganze berichten.

2018-06-20T07:21:20+00:00 Juni 19th, 2018|Uncategorized|